Hotel Inntalerhof

Hotel InntalerhofGeschichte des Hauses

Geschichte des Hauses

Was mit Adam begann…

Alles begann mit Adam Neuner, der auf dem damaligen „Adamhof“ ausschließlich Land- und Almwirtschaft betrieb. Durch die drei nachfolgenden Generationen wurde der Bauernhof nach und nach zum Gastbetrieb um- und ausgebaut. Es waren Gilbert und Olga Neuner, die Eltern der jetzigen Hotelierfamilie, die 1960 mit viel Mut und Geschick den Ausbau zu einem 4-Sterne-Komforthotel betrieben haben. Das Haus ist durch die Jahre hin gewachsen, es wurden Teile angebaut, erweitert und renoviert. In den letzten Jahren wurden das Haus auf den neuesten technischen Stand gebracht, viele Trends verwirklicht und Wünsche unserer Gäste realisiert.

Namhafte Persönlichkeiten

Kunsthistoriker sind überzeugt, dass auf dem Selbstbildnis von A. Dürer aus dem Jahr 1497, das heute im Museo del Prado ausgestellt ist, im Hintergrund der Blick von Mösern ins Inntal verewigt ist. Vermutlich führte sein Weg anlässlich einer Italienreise durch unsere kleine Ortschaft. Auch J.W. von Goethe reiste an Mösern vorbei in den Süden. Richard von Weizäcker erinnert sich gerne in seiner Biographie an ein erfrischendes Bad im Sommer im Möserer See. Zum Jubiläum des 25jährigen Bestehens der ARGE Alp wurde die Friedensglocke im Jahre 1997 in unmittelbarer Nähe zum Hotel erbaut. Die ARGE Alp wurde seinerzeit im Inntaler Hof gegründet. Die Friedensglocke läutet täglich um 17:00 Uhr für den Frieden und die gute Nachbarschaft der Alpenländer.