Hotel Inntalerhof

Hotel InntalerhofKirchen & Kapellen

Kirchen & Kapellen

Seekirchl – Namensgeber von Seefeld

Das Seekirchl, oder auch Heiligkreuzkirche genannt, ist das Wahrzeichen von Seefeld. Sie steht westlich von Seefeld am Beginn der Möserertals auf einer kleinen Felsinsel. Mitte des 15. Jahrhundert legte hier der Erzherzog Sigmund der Münzreiche einen künstlichen See an, der sogenannte Kreuzsee. Das Seekirchl wurde im 17. Jahrhundert auf einem Felsen in diesem See erbaut. Im Jahre 1808 wurde der See wieder trocken gelegt, seither steht das Seekirchl im unbebauten Möserertal.

Die Kirche ist ein achteckiger, barocker Zentralbau mit Kuppel, welcher in Tirol eher selten ist. Im 17. Jahrhundert erbaut wurde das Seekirchl vom berühmten Innsbrucker Hofbaumeister Christoph Gumpp. Das spätgotische Kreuz am Hauptaltar und die Fresken zeugen von der Bedeutung der Wallfahrtskirche in früheren Jahrhunderten. Heute werden in den Sommermonaten evangelische Messen jeweils um 11 Uhr im Seekirchl abgehalten.

Pfarrkirche St. Oswald in Seefeld

Mitten im Zentrum von Seefeld, direkt am Dorfplatz befindet sich die Pfarrkirche St. Oswald, welche zu den schönsten spätgotischen Kirchenbauten Tirols zählt. Durch das sogenannte „Hostienwunder“ im Jahr 1384 wurde sie zu einer der berühmtesten Wallfahrtsstätten Tirols.

Glaubt man der Legende so forderte Oswald Milser von der Grenzfeste Schlossberg während einer Messe eine größere Hostie als für die „gemeinen Leit“. Als er diese bekam, färbte sich die Hostie blutrot. Der Stein, auf dem er kniete so wie auch der Altarstein, an dem er sich festhalten wollte, sanken ein. Bestaunen Sie noch heute den Abdruck seiner Hand. Auf diese Begebenheit hin folgte ein Zustrom von Wallfahrern, welcher bis heute anhält.

Maria Heimsuchung in Mösern

Direkt hinter dem Inntalerhof befindet sich die römisch-katholische Ortskirche von Mösern. Das kleine Barockkirchlein stammt ursprünglich noch aus dem 17. Jahrhundert. Sie wurde im Jahr 1763 vergrößert und 1951 letztmals renoviert. Im Jahr 1997 bekam Mösern seinen eigenen Friedhof direkt an der Kirche, bis dahin wurden die Verstorbenen in Telfs beigesetzt.

Die kleine Kirche ist nicht nur als idyllisches Fotomotiv wunderschön, genießen Sie sie auch als Ort der Einkehr und Besinnung. Tipp: Der Kirchenaufgang ist geöffnet, ein Blick von der Empore lohnt sich!